Pressestimmen

…schon mit ihrem originellen Einzug in den Saal hatte sich die sensibel- schlagfertige Raumpflegerin „Frau Bäschd“ in die Herzen gespielt…“

Familiennachmittag der Landfrauen in Reichenbach-Steegen im Wochenblatt von Weilerbach 2009

„Florina hatte ihren Kofferhund Fifi dabei, der hörte nicht immer, weshalb Florina die Zuschauer im Hilfe bat. Mit den ersten Freiwilligen war der Bann gebrochen und viele wollten in das Geschehen mit einbezogen werden….worüber sich mehr als 30 Zuschauer sehr freuten:“ Freizeittreff von beeinträchtigten Menschen der Lebenshilfe Kaiserslautern „Inclusive“ Zeitschrift der Lebenshilfe 2012 – Barbara Stichler

„… der Alleindarstellerin Monika Jochum alias „Stromie“ gelang es eine Stunde lang ein aktuelles ökologisches Thema kindgerecht mit Clownerie und Slapstick – also Situationskomik bis zum Platzen – und vielen szenischen und musikalisch eingeblendeten Überraschungen aufzubereiten….. In dieser pädagogisch wertvollen Aufführung hat Stromie menschliche Züge, ernährt sich so etwa von Energiedrinks, natürlich mittels Stromhalm. Selbstverständlich muss Stromie zur Belustigung aller zunächst aber eine unbeholfene und tolpatschige Morgentoilette verrichten, sich salonfähig machen. Wobei sie mit Pantomime und clownhaften Zügen die Lacher auf ihre Seite bringt. Das spontane reagieren auf kindliche Zurufe wie beim Stegreiftheater wirkte lebendig und machte mehr Spaß als das bei manchen Aufführungen strengere Ablaufen von Inhalten. Schuld an Stromies Schwerstarbeit, bei der sie ordentlich aus der Puste kommt, sind eigentlich wir alle! …… Doch wie könne wir ihr helfen?

Glücklicherweise hat Stromie ja ihre Musik, tröstet sich auf ihrer Gitarre……. Und da hat sie einige Mitmachlieder und Texte parat.

Weiter so!“

Rheinpfalz Kaiserslautern, 11.03.2013